// pfosten.org » 2008 » Dezember

Einkaufserlebnis

Mittwoch den 17. Dezember 2008

Hier wurde ein Supermarkt umgebaut. Schn. Es mssen ja immer wieder neue Standards bzgl. Beeinflussung des Kunden eingebaut werden. Ja, und der Kunde wird beeinflusst.

Erstens. Der Kunde muss etwas weiter laufen. Das neue, meterlange Regal mit pfeln hat leider keinen Stnder (oder hnliches) fr Tten. Da heit es erst einmal in die anderen Reihen einbiegen, dort mindestens bis zur Hlfte rennen, um dann fest zustellen, dass da keine Tten mehr sind und dann noch eine neue Rolle Tten suchen, abreien, zurck zu den pfeln.

Zweitens. Die Tte ist fr die pfel bereit. Es werden pfel aus der Box genommen. Der Kunde dreht sich rum und sptestens dann rutschen die pfel nach unten. Wenn man Pech hat, werden sie nicht vom Ende der Box aufgehalten. Ne, Pech fr den nchsten Kunden, der ein ggf. gequetschten Apfel kauft.

Drittens. Der Kunde kann nur die pfel aus der oberen Box kaufen, wenn er gro genug ist. Das Regal ist schon ganz schn hoch. Oder die Nhe des Kunden zum Regal wird durch ein unten am Regal verlaufende Stange gestrt. Deren Sttzen haben mindestens drei Mal mit meinen Schuhen Bekanntschaft geschlossen. Ich muss, da ich nicht gerade klein bin, nicht weit ans Regal herantreten.

http://www.magerquark.de/blog/archive/453/trackback/