// pfosten.org » Straßen-Pfosten

Spritcocktail

Dienstag den 15. August 2006

Hier heute mal ein neben der Straßepfosten. Ich achte immer peinlichst genau darauf, dass ich auch den Zapfhahn für Super bleifrei greife, wenn ich mit meinem Auto unterwegs bin. Die Frau heute morgen wird wohl nicht so aufmerksam gewesen sein. Hagen hat der netten Dame geholfen das Auto zur Seite zu schieben und gleich mal gefragt was denn los sei. „Vertankt?“, der weitere Helfer antwortet: „Mmh.“

http://www.magerquark.de/blog/archive/453/trackback/

Daily News

Freitag den 19. Mai 2006

newspaper.jpg

Quelle

http://www.magerquark.de/blog/archive/453/trackback/

Zu komplex

Dienstag den 7. März 2006

Manche Verkehrsführung verlangt wohl den Benutzern zu viel ab, das musste ich mal wieder an einem Kreisel beobachten.

Wenn da zwei Fahrbahnen in die gleiche Richtung sind, die durch eine gestrichtelte Linie und rechts daneben eine durchgezogene Linie getrennt sind, darf der von links nach rechts fahren aber nicht umgekehrt die Fahrbahn gewechselt werden. Dafür hätte man dann den Kreisel benutzen müssen, aber das ist wohl für manchen zu komplex.

http://www.magerquark.de/blog/archive/453/trackback/

Eisblumen

Dienstag den 10. Januar 2006

Jedes Jahr das gleiche Schauspiel, kaum ist es etwas kälter und die Autoscheiben sind so richtig zugefroren, sind die Eis-Straßen-Pfosten wieder unterwegs. Da ich heute morgen zweimal quer durch die Innenstadt musst, wurde mir wieder der tägliche Wahnsinn klar.

Da fährt doch ein Auto rückwärts aus einer Ausfahrt, nichts ungewöhnliches, nur dass ich da schon das erste Mal ein bißchen stärker bremsen musste. Die Dame hatte mich wohl durch die Eisblumen oder Eisschicht auf der Heckscheibe nicht gesehen. Okay, ich konnte ja bremsen, nur ein kleines bißchen aufgeregt. Doch dann ein bißchen mehr, denn die Dame fängt an ausgiebig ihre Frontscheibe mit Scheibenwischwasser zu einer Eisplatte zu machen. Ich gleich die Frontscheibenlüftung auf volle Pulle, um für den Fall, dass ich auch sprühen muss, nicht auch ne Eisschicht zu produzieren. Okay, dann blinkt die Dame rechts, schön will wahrscheinlich der rechts abbiegenden Hauptstraße folgen. Nein! Sie hält an. Äh? Was? Da konnte ich mir das Hupen nicht mehr verkneifen. Am liebsten wäre ich ausgestiegen und zu Fuß weiter gegangen. Das kann ich mir morgens nicht antun, voll ätzend.

http://www.magerquark.de/blog/archive/453/trackback/

Endlich

Donnerstag den 17. November 2005

Die überall verbreiteten Straßenpfosten sind mir ja immer wieder ein Dorn im Auge. Jetzt endlich gibt es in meinem Augen ein bißchen mehr Gerechtigkeit. Habe ich doch gerade im Fernsehen gesehen, dass mit brennenden Nebelschlußlicht ohne Sicht unter 50 m fahren 20 Euro kostet. Danke. Im Radio habe ich gehört, dass ab nächstem Jahr Autofahrer, die im Winter mit Sommerreifen unterwegs sind und erwischt werden auch 20 Euro zahlen müssen. Verursachen diese Pfosten dann auch noch einen Verkehrsunfall oder behindern den Verkehr kostet das 40 Euro. Danke, danke.

http://www.magerquark.de/blog/archive/453/trackback/

Kofferraumparker

Freitag den 23. September 2005

Eben bin ich an einem Bus mit Warnblinker an vorbei gefahren, der hinter mir wollte bestimmt in meinem Kofferraum parken. Schade, dass kein Kind über die Straße gelaufen ist, ich bremsen musste und er mir hinten rein gefahren ist.

Hier nochmal zum Mitschreiben: Es ist ein Unterschied, ob der Bus mit einem Blinker oder mit Warnblinker an der Bushaltestelle steht. Solange der Bus noch fährt, gilt Überholverbot, wenn er steht, darf man nur im Schritttempo (4-7 km/h) überholen. Auch der Gegenverkehr muss dann Schritttempo fahren.

http://www.magerquark.de/blog/archive/453/trackback/

Tägliches generve

Dienstag den 23. August 2005

Da der Urlaub von Hagen zu Ende ist, fahre ich wieder jeden morgen und nachmittag durch Lüneburg. Nachmittags nervt mich das besonders. Fast jedes mal habe ich ein Auto vor mir, was zu schnell für den 2. Gang und dann wieder zu langsam für den 3. Gang fährt. Das bringt mich fast zum Ausflippen. Man kann auch zügig, ohne zu rasen durch die Innenstadt fahren, aber leider scheint das nicht jeder zu wissen. Furchtbar. Morgen auf ein Neues. *grmpf*

http://www.magerquark.de/blog/archive/453/trackback/

Rennräder

Donnerstag den 14. Juli 2005

Wenn ich eins nicht leiden kann, dann sind es Fahrradfahrer, die auf der Straße fahren, obwohl es einen Fahrradweg gibt. Vorallem bei Rennradfahrern beliebt. Könnte ich verstehe, wenn ich wollte, dass man mit so dünnen Reifen nicht immer auf dem Radweg fahren kann, will ich aber nicht. Denn wenn ein Radweg da ist, muss der auch benutzt werden.

Heute konnte ich mir mal wieder nicht verkneifen beim Überholen der Radfahrer zu hupen. Überholen war auch nicht so einfach, so mit einhalten der Sicherheitsabstand und so, das sie zu zweit nebeneinander gefahren sind.

http://www.magerquark.de/blog/archive/453/trackback/

Parken für Behinderte

Mittwoch den 20. April 2005

Heute auf dem Parkplatz eines Supermarktes.

Hier parkt ein Pfosten, ist da mit seiner Frau hin gefahren während wir unsere leeren Wasserkästen ausgeladen haben. Ich habe vergebens nach dem Behindertenausweis oder ähnlichen im/am Auto gesucht. Erst wollte ich das Ehepaar drauf ansprechen, aber ich habe es mir dann doch verkniffen.


Hier kann man die vier Behindertenparkplätze sehen, mit dem Pfosten.


Wieso parkt der denn da? Ach ja, ist direkt am Eingang, wenn so wenig Hirn hat, findet man wohl sonst den Weg nicht zum Eingang.


Einparken kann er auch nicht. Diese Parklücken sind fast doppelt so breit wie andere. Und dann muss noch dazu so beschissen parken? Vollpfosten!

http://www.magerquark.de/blog/archive/453/trackback/

bitte einmal zuparken

Sonntag den 3. Oktober 2004

Bei dem schönem Wetter heute, war es ziemlich voll am Grillplatz im Wald. Normalerweise ist da in der Woche nicht so viel los, da kann man schon mal parken wie man will. Aber so? Ne. Wie sollen denn die anderen da parken? Ich bin dafür den Pfosten zu zuparken. Selbst Schuld.

Parkpfosten

http://www.magerquark.de/blog/archive/453/trackback/