// pfosten.org » Blog Archive » Unfähiger Paketservice – kurz UPS

Unfähiger Paketservice – kurz UPS

Letzte Woche habe ich in einem Onlineshop Klamotten bestellt. Leider sind die zu groß und ich muss das Paket zurückschicken. Laut der Anleitung für Retouren muss man nur in ein Formular, der Link wird auf der Shopseite bereit gestellt, seine Daten eingeben, Paketaufkleber drucken und einen Abholtermin vereinbaren. Okay, Link angeklickt und ein Popup geht auf. Daten für den UPS-Aufkleber eingegeben, weiter.


Ja, da ist er nun der Paketaufkleber. Laut Anleitung soll man der rechten Maustaste klicken und über das Kontextmenü drucken. Liebe Leute, das funktioniert wahrscheinlich nur, wenn man „eine Standardkonfiugration“ aus Windows und IE hat. Da gibt es nämlich kein Drucken in meinem Kontextmenü. Okay, bin ja nicht ganz blöd. Strg + P. Druckdialog geht auf, drucken. Man kann ja nicht von jedem Programmierer verlangen, dass er fähig ist ein paar Codezeilen JavaScript zu implementieren, dass der Druckdialog auch ohne Umwege aufgeht.

Der Druck ist ein Witz, mikroskopisch klein. Ich bezweifle, dass der Scanner das alles lesen kann und der UPS-Abholtyp schon gar nicht. Ja, ich glaube, da ist wohl der Druckertreiber unter Ubuntu schuld. Nach langem hin und her, habe ich die Seite mit dem Aufkleber (Save Image as gab es nicht) gespeichert und wollte das Bild über GIMP Image Editor ausdrucken. Von alles schwarz bis Teildruck war alles dabei. Schlußendlich habe ich das Bild in ein Textdokument eingefügt und konnte es dann auch in (wahrscheinlich) Originalgröße drucken. Aargh.

Jetzt noch der Anruf bei UPS, um einen Abholtermin zu vereinbaren. Kostenlose Hotline gewählt, erste Auswahl. 1. Zweite Auswahl. 2. Die nette Damen am anderen Ende hatte wohl noch nicht so viel Erfahrung, wahrscheinlich hat sie gerade die Einweisung bekommen. Die Datenabfrage erfolgte in, meines Erachtens, willkürlichen, nicht nachvollziehbaren Reihenfolge. Naja, dann der Termin. Wann ich dann Zeit hätte.
Mittwoch nachmittag.
Wann dann so eine Abholung im Laufe der Woche möglich wäre.
Mittwoch nachmittag.
Sonst noch Termine?
Wenn sie mir zusichern, dass der Fahrer dann auch +/- eine Stunde zu dem Zeitpunkt erscheint, dann ja.
Da folgte die Warteschleife, denn sie hatte wohl Verstärkung herangewunken, die jetzt beratend hinter ihr stand, denn man hörte anfänglich wie sie immer nachfragte.
Warteschleife vorbei.
Ob dann am Mittwoch kein Feiertag wäre? (1. November)
Nö, hier nicht.
Wieder Schweigen. Mittlerweile war ich fast eingeschlafen. Mein lieber Mann, der in der Zwischenzeit das Kind bespaßte, hatte schon die Befürchtung ich würde gleich schnarchen.
Okay, der Fahrer kommt dann am Mittwoch ab 12 Uhr.
Ja, prima wieso denn nicht gleich so.
Aarg. 9 Minuten lang telefoniert, für eine Kleinigkeit, die ich mit einer UPS-Kundennummer auch in das Onlineformular eintippen hätte können.

Kommentieren

Bitte beachten: Kommentarmoderation ist aktiviert und kann die Veröffentlichung des Kommentares verzögern. Es ist nicht nötig den Kommetar nocheinmal zu senden.